Chancen für die Zukunft

 

Iran-Horizonte: Chancen für die Zukunft

 

Das Projekt „Iran-Horizonte“ ist ein Stipendienprogramm der Gemeinschaftsinitiative des Auswärtigen Amts, des Goethe-Instituts, der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer, des Deutschen Industrie- und Handelskammertags und des Bundesverbands der Deutschen Industrie zur Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und des interkulturellen Austauschs von qualifizierten an Deutschland interessierten EntscheidungsträgerInnen in Politik und Wirtschaft durch Weiterbildung junger IranerInnen mit relevantem Hochschulabschluss, Berufserfahrung und Deutschkenntnissen auf B2-Niveau.

 

Durch persönliches Kennenlernen und Einblicke in deutsche Unternehmensstrukturen entstehen besseres Verständnis wirtschaftlicher Entscheidungsprozesse und der kulturellen Eigenart des Anderen. Vermittlung von fortgeschrittenen Sprachkenntnissen, Kultur und Alltag erleichtern Zusammenarbeit und schaffen Multiplikatoren für die Beziehungen zwischen dem Iran und Deutschland.

 

Sind Sie

  • ein iranischer Hochschulabsolvent/eine iranische Hochschulabsolventin
  • ausschließlich in den Fachbereichen Wirtschaft und/oder Technik
  • mit einschlägiger Berufserfahrung (mindestens 2 Jahre!) und
  • aufgeschlossen für Weiterbildung und internationalen Austausch zur Stärkung Ihres Heimatlandes Iran,

 

dann bewerben Sie sich um ein Stipendium und senden Ihre Bewerbungsunterlagen vom 01. März – 20. Juni 2017 an folgende Emailadresse: iran-horizonte@goethe.de

 

Folgende Kosten werden im Rahmen des Programms übernommen:

- Sprachkurs und interkulturelles Training

- Visum und Krankenversicherung für Deutschland

- achtwöchige Hospitation in einem deutschen Unternehmen

- einmalige Hospitationsentschädigung von € 1.500,- für 8 Wochen

- Transfers

- Rahmenprogramm und Abschlusszertifikat

 

Die Hospitationen beginnen voraussichtlich Mitte September und enden Mitte November 2017.

 

Wir müssen darauf hinweisen, dass das Hospitationsprogramm keine Vermittlung von Arbeitsstellen in Deutschland noch eine berufliche Ausbildung darstellt.

 

Die Projektpartner können den Erhalt des Visums nicht garantieren und haben keinen Einfluss auf den Ablauf und die Dauer des Prozesses. Die Entscheidung über die Erteilung eines Visums obliegt ausschließlich der Deutschen Botschaft in Teheran.

 

Ihre Bewerbung beinhaltet;

  1. Ihren Lebenslauf (auf Deutsch),
  2. ein maximal 1-A4seitiges Motivationsschreiben (auf Deutsch), das die Frage beantwortet, warum Sie an dem Programm teilnehmen möchten,
  3. Ihr Universitätsdiplom, Ihre Arbeitszeugnisse sowie den
  4. Nachweis, dass Sie das Sprachniveau B2 erreicht oder bereits abgeschlossen haben. 

    Universitäts- und Arbeitszeugnisse müssen nicht übersetzt werden.

 

Bewerbungsunterlagen, die unvollständig oder nach dem 20. Juni 2017 eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.

 

Rückfragen richten Sie bitte ausschließlich an iran-horizonte@goethe.de

 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!